Familienpolitik

Ursula Kaiserin, Rübenkoppel 1, 23564 Lübeck

An den Deutschen Bundestag

Unter den Linden 71

10117 Berlin


Deutschland, Lübeck, 4. Dez. 2002

Dokument* überprüft am 15. Mai 2019

Familienpolitik

Sehr geehrte Herrschaften des Bundestages!

Gestern hat Ihre Kaiserin den Deutschen Bundestag über TV teilweise verfolgt und muss Ihnen nun eine klare Richtung aufgeben, damit Sie und Ihresgleichen sich nicht länger im Wege stehen, sich nicht gegenseitig blockieren und sich keine Fehlentscheidungen vorwerfen werden.

Niemand von Ihnen und auch niemand aus den Nachbarstaaten hat ein Konzept vorzuweisen, welches auch aufgehen kann.

Das liegt daran, meine Damen und Herren, dass Sie sich nicht die Mühe gemacht haben, um sich mit dem Kreislauf des Lebens zu beschäftigen und sich damit * auseinanderzusetzen**, sodass Ihnen eine wahre Grundlage, um Politik betreiben zu können, ganz einfach fehlt!

Sie sind dabei Ihre eigenen Gesetzte zu schaffen, wobei Sie leider die Zehn Gebote des eigentlichen Lebens längst außer acht gelassen haben, um die sich jedoch der ganze Sinn des Lebens eigentlich dreht.

Kaum jemand von Ihnen, liebe Bundestagsabgeordnete, hat gestern von Werten und Sicherheiten für kommende Generationen gesprochen, die auch über das Leben hinausreichen müssen, da für jeden auch einmal das Leben auf Gottes Erden beendet sein wird!

Sie haben bis zum heutigen Tage den Sinn des Lebens nicht erkannt und auch nicht verstanden, wollen aber Menschen führen!

So geht es nicht weiter; so gerät die Menschheit leicht in falsche Hände von Drahtziehern und ist verloren.

Die Familienpolitik ist die Ausgangslage jeglicher Gesetze und muss mit den gesamten Haushaltsgesetzen und mit der Bildungspolitik abgestimmt sein.

Die Schwerpunkte der Familienpolitik beginnen dort, wo das Leben entsteht und diese Schwerpunkte enden dort, wo das Leben beendet wird.

Diese grundlegenden Schwerpunkte, meine lieben Herrschaften, werden Sie sich erst einmal durch diverse Schreiben Ihrer Kaiserin zu Gemüte führen, um sie überhaupt wahrnehmen zu können.

Es liegt ein komplett ausbaufähiges Konzept vor, welches den Anfang und das Ende eines menschlichen Lebens beinhaltet und darüber hinaus den gesamten Kreislauf des Lebens einschließt.

Gestern hat ein junger, angehender Politiker von der Hoheitsgewalt seiner und anderer Kinder gesprochen und diesen Anspruch als ein Elternteil geltend machen wollen.

Diese Hoheitsgewalt ist Ihnen als Politiker und auch den Eltern im Grunde genommen worden,** da Sie und Ihresgleichen nicht in der Lage waren und nicht in der Lage sind**, die Kinder richtig zu schützen, wie auch durch diverse Schreiben und klare Fakten, die der Mensch täglich vor Augen hat, bestätigt und begründet wurde.

Die gewaltfreie Erziehung ist auch hiermit beendet, denn Ihre Kaiserin wird Sie und Ihresgleichen lehren müssen, wie Verantwortung in der Gesellschaft getragen und eingebracht werden wird.

Sie erwähnten gestern innerhalb der Bildungspolitik das „Gold“ in den Köpfen, welches gefährdet sein könnte und in welches investiert sein sollte, wenn das Gold nicht im Boden eines Landes vorgefunden werden kann.

Sie*(nicht mehr aktuell) werden alle Schreiben Ihrer Kaiserin studieren und aus diesen Schreiben für die gesamte Familienpolitik „Gold“ machen.

Die afrikanische Familie werden Sie bitte ganz besonders bevorzugt in die Familie aufnehmen und nicht länger Ihre Haustiere durchfüttern; was haben Sie sich eigentlich alles mit Ihrem Gold in Ihren Köpfen herausgenommen, was?

Hätten Sie das Gold weltweit richtig eingebracht, dann bräuchte es nicht so hohe Sterblichkeitsraten, nicht so viele Aidsinfizierte und es bräuchte auch nicht eine explosionsartige Überbevölkerung geben; jedoch dieses Problem löst sich ja nun durch den Aidsvirus, nicht wahr?

Aber Prognosen, wie es in einigen Jahren mit der Hungersnot aussehen wird, die lassen Sie stellen und stapeln trotzdem noch weiter die Nahrung hoch bis zur Decke und füttern Ihre Haustiere durch??!!

Auch wurde gestern über einen amerikanischen TV-Sender eine harte Diskussion zwischen einem scheinbar mächtigen Amerikaner und einem scheinbar schmächtigen Afrikaner gezeigt, der einen Professorentitel vorweisen konnte und sich dem Moderator gegenüber eigentlich ziemlich klein machen musste und immer darum kämpfte, richtig verstanden zu werden.

Da Ihre Kaiserin leider Schwierigkeiten mit der Fremdsprache hat, konnte sie nur soviel verstehen wie:

Wenn jeder Amerikaner einen Teil von seinen Kornflaks abgeben würde, dann wären noch viele Kinder am Leben und viele Mütter und Kinder bräuchten nicht in absehbarer Zeit sterben.


Leider war der Afrikaner nicht in der Position, um ganz deutlich zu sagen, dass es sich bei fast allen Staaten der Ersten Welt um ein vollgefressenes krankes Volk handelt und dass einzelne über Leben und Tod entscheiden möchten**, sei es durch eine Abtreibung oder eine Organverpflanzung bis hin zu einer ungerechten Verteilung der Güter und vor allen Dingen der Nahrungsmittel in Verbindung mit dem Gold in den Köpfen und nicht im Boden!

Vor einigen Tagen wurde über die Nachrichten berichtet, dass dreißig Menschen aus der Dritten Welt den Tod fanden, weil diese durch einen Massenauflauf todgetrampelt wurden, da es durch eine kostenlose Kleiderabgabe zu einem derartigen Andrang gekommen sein musste.

Hier jedoch, in Ländern wo Milch und Honig fließen sollten, hier werden die Güter und die Nahrungsmittel durch Rabatte, Schlussverkäufe und Schließungen verschleudert, weil vermutlich die Herstellung dieser Güter jede ehrliche Grundlage entbehrt; angefangen von der eigenen Arbeitskraft eines Menschen über die Leistung eines Atomkraftwerkes bis hin zu einer psychologisch gesteuerten Werbung zu Gunsten der Ankurbelung der Wirtschaft und somit zu einem unersättlichen Endverbraucher, der sich alles leisten möchte, sogar ein unnatürliches und verlängertes Leben!

Auch sprachen einige wenige von Schulden an die kommenden Generationen und setzten als Krönung noch ein Mitspracherecht der Kinder obendrauf.

Ihnen fehlt aber eins hinter die Ohren; Sie haben nichts für kommende Generationen gelassen, nichts als Atommüll, den auch die kommende Generation nicht abbezahlen kann.

Sie lassen große „Prestige“ Tanker mit gefährlicher Fracht auf Kosten der Umwelt über die Weltmeere ziehen und dann ziehen Sie sich auch noch junge Studenten für die Aufräumarbeit*** hinzu, die dann bei einer großen Ölkatastrophe den Schlamm abtragen sollen.

Da hat man tatsächlich dann eines Tages den Wunsch, lieber den Kindern ein Mitbestimmungsrecht einzuräumen; das ist dann noch sicherer als wenn Sie, meine lieben Herrschaften, über die Zukunft alleine bestimmen sollten.

Zu recht haben Sie dann erkannt, dass Kinder in die Politik müssen, um altersgerecht mitbestimmen zu können und um zu mündigen und verantwortungsvollen Bürgern erzogen zu werden.

Nur wer soll die Kinder und jungen Leute eigentlich erziehen, wenn Sie und Ihresgleichen nicht einmal selbst richtig erzogen wurden?

Mit einer Demokratisch-Parlamentarischen Staatsform ist nun Schluss; es wird für eine längere Übergangszeit eine strenge Monarchisch Demokratische Staatenformung geben, wobei die bisherigen Staatsgrenzen so bleiben sollten, damit jeder Staat seinen Haushalt in einer einheitlichen Kultur selbst verwalten wird aber die Verantwortung mit dem Hoheitsrecht an der Spitze nach Rom an die Römisch Katholische Kirche, jedoch erst nach dem Ableben des letzten wahren Monarchen, ergeht.

Gestern waren hauptsächlich Frauen in dem Bundestag vertreten, die das Wort hatten, da es in der Tat die Frauen geworden sind, die eine ganz große Last zu tragen haben, nämlich die Kinder und die Hampelmänner.

Leider wird eine Frau nicht gerade schöner, wenn sie zu stark belastet wird und zu schwere Verantwortungen zu tragen hat, es sei denn, sie hat einen Mann an ihrer Seite, der noch schwerer tragen kann; jedoch das ist sicherlich etwas ganz Seltenes und kommt in der Realität kaum vor.

Eines muss Ihre Kaiserin Ihnen allen jedoch einmal ganz deutlich schreiben:

Wenn sich ein Bundeskanzler ohne Gottes Hilfe vereidigen lässt und niemand erhebt Einspruch gegen solch eine Vereidigung, dann ist nicht nur der Bundeskanzler erkrankt, dann ist das ganze angeblich christliche Volk erkrankt, wenn es meint, einen so großen Kanzler gewählt zu haben, der ein ganzes Volk ohne Gottes Hilfe zu führen vermag!

Sie werden bitte nun Herrn Dr. E. Stoiber unter Führung Ihrer Obrigkeit, König J. P., die realen Geschäfte der BRD einschließlich der Nachbarstaaten unverzüglich übergeben oder sich baldigst eine Sonnenbrille anschaffen müssen!

i. A. Kaiserin

Ihre Kaiserin wünscht nur ganz wenige aber dann auch hundertprozentig geeignete Persönlichkeiten, die an Schrauben stellen dürfen!

**Text leicht verändert

Februar 2018**

Es gibt nur ganz wenige Frauen und nur wenige Männer der derzeitigen Bundesregierung, die nach dem Dafürhalten meiner Person für den direkten Stab einer o. g. wirklichen und funktionsfähigen Regierungsform geeignet sind.

*** 06.02.2020 Inhalt überprüft.


Menü
© 2017 ursula-sabisch-weltkulturerbe.com - Website erstellt mit Zeta Producer CMS